Jahresabschluss des AK Labertal

Lokalpolitik

von links: Udo Berke, Hans Kolbeck, Georg Riedl

Gute nachbarschaftliche Beziehungen und eine gemeinsame politische Handlungsstrategie, das eint die SPD-Ortsvereine entlang des Labertals, von Rohr über Langquaid bis nach Geiselhöring.

Letzte Woche fand in Allersdorf bei Schierling das Jahresabschlusstreffen des SPD Arbeitskreises Labertal statt.

Stellvertretend für die beteiligten Ortsvereine im Landkreis Kelheim waren Vertreter aus Rohr und Langquaid anwesend.

Die Themen waren vielfältig und reichten von der der Energiewende und dem Atomausstieg über die Schulpolitik zum VIA- NOVA- Pilgerweg. Der Machtmissbrauch in Bayern durch die CSU - auch in Bezug auf den Landesbank- Skandal sowie Veranstaltungen gegen den Rechtsextremismus standen auf dem Programm. Schwerpunkte waren unter anderem die Historischen Themennachmittage zum „Kleinen Widerstand im Labertal“ sowie die Ausstellung des DGB über die Gewerkschaften in der NS- Zeit, die auch in Rohr im Gymnasium zu sehen war.

Gefeiert wurde auch der 3. Platz des AK Labertal bei der Verleihung des Wilhelm- Dröscher- Preises im Rahmen des Bundesparteitages.

Für das Jahr 2012 wurden viele neue Ideen entwickelt. Dazu gehören unter anderem die Fortführung der Themennachmittage und eine neue Ausstellungsreihe. Ein wichtiges Thema in 2012 ist für Langquaid und Rohr auch die zügige Weiterführung des Projektes VIA-NOVA.

Bereits in dieser Woche steht bereits ein interessanter Termin an, bei dem sich die SPD Ortsvereine aus Langquaid und Rohr beteiligen.

Es ist dies das Dreikönigstreffen mit dem stellvertretende Landesvorsitzenden MdL Dr. Thomas Beyer.

Dieses findet am Donnerstag, 5. Januar um 19.30 in Schierling im Aumeier-Saal statt.

Der 48jährige Rechtsanwalt aus dem Nürnberger Land ist außerdem Landesvorsitzender des großen Sozialverbands, der Arbeiterwohlfahrt Bayern (AWO).

Die Sozialpolitik, der Kampf gegen die zunehmende Armut und für einen gerechten Mindestlohn sowie die Zukunft der Renten und der Pflegeversorgung zählen zu seinen Hauptthemen als Landesvorsitzender des großen Sozialverbandes „Arbeiterwohlfahrt Bayern“. Der wortgewaltige und brillante Debattenredner wird kein aktuelles Thema der bayerischen und der Berliner Politik auslassen, um getreu dem Motto „Stark für die Schwachen, Laut für die Leisen“ die sozialdemokratischen Positionen darzulegen.

Mitfahrgelegenheit ist möglich bei den Ortsvorsitzenden Kirsten Reiter (Langquaid) und Georg Riedl (Rohr).

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 807757 -