„Best of“-Bandfestival bestens geplant

Veranstaltungen

Die Teilnehmer beim Bandfest mit Kirsten Reiter u. Robert Mehrl

Vier Bands treten heuer beim Bandfestival der Langquaider SPD auf. Zur Vorbesprechung konnten drei von ihnen ihre Unterlagen und das Werbematerial entgegennehmen und sich über den Ablauf absprechen. Dass das 10. Festival für junge Musik etwas Besonderes werden sollte hatten die Organisatoren der SPD bereits nach dem letzten Festival angedeutet. „Ich habe alle 1. und 2. Sieger aus den neun Jahren Nachwuchsbandfestivals angeschrieben und sie eingeladen, bei uns heuer zu spielen“, berichtet SPD-Ortsvorsitzende Kirsten Reiter. Nach der Terminabsprache sind es jetzt vier Bands, die teilnehmen werden und am 29. Juni für Festivalfeeling sorgen sollen.

Mit „Bootleg Andy & the two gents“ geht eine Blues und Ragtime-Band unter Federführung von Claus Hoenke an den Start. Der Musiker hatte bereits zwei Mal mit der Band „Oxidation“ am Festival teilgenommen, damals haben die Musiker auch den Publikumspreis gewonnen. Seither konnten die Organisatoren ihn mehrmals für den Einsatz als Juror gewinnen. Jetzt stellt Hoenke seine neue- alte Musik beim Festival vor, ein Genuss für alle Altersgruppen. Die Band „SoundGier“ aus Ergoldsbach siegte beim 6. Festival und präsentiert sich heuer mit ihrer Grunge-Musik. Die Sieger des Vorjahres „Smart Riot“ freuen sich auf die Wiederkehr nach Langquaid. Ihr Pop-Rock-Alternative-Sound mit eigenen Musikstücken habe sich weiter entwickelt und mittlerweile ist die Band jedes Wochenende zu Auftritten unterwegs. Bayrische Texte und Weltmusik verknüpfen die fünf Musiker der Band „Slinky Play“ aus Pfaffenberg zu einem unverwechselbaren Rock-Sound.
Damit ist für Alle etwas dabei, so hoffen die Organisatoren. Das Festival findet wieder im Innenhof des Gasthaus Huberbräu statt und kostet dieses Jahr 5 Euro Eintritt, damit den Bands eine Gage zukommen kann. Natürlich wurde auch wieder die Anschaffung von Festivalbändern beschlossen.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 807777 -