Nachrichten zum Thema Veranstaltungen

Veranstaltungen "Weiße-Rose"-Ausstellung in Langquaid

Öffnungszeiten und Programm

 

Tag

Zeit

Programm

Montag

 

Aufbau

 

Dienstag,

15.5.

 

9-11 Uhr

Öffnungszeit Bücherei

Besuchsmöglichkeit für Schule/n

Dienstag,

15.5.

19 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

Veranstaltung mit dem Zeitzeugen Herrn Klaus Borchers;

Musik von Simon Thelen

 

Mittwoch, 16.5.

 

16-18 Uhr

Besichtigung während der Öffnungszeit der Bücherei

 

Donnerstag, 17.5.

 

17-19 Uhr

Besichtigung während der Öffnungszeit der Bücherei

 

Freitag,

18.5.

 

15-18 Uhr

Ausstellung und Café

 

Samstag,

19.5.

 

15-18 Uhr

Ausstellung und Café

Sonntag

 

Abbau der Ausstellung

 

Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos!

Veröffentlicht am 08.05.2018

 

Veranstaltungen "Weiße-Rose"-Ausstellung in Langquaid

Wanderausstellung der Weiße-Rose-Stiftung in der Langquaider Gemeindebücherei -

Zum Gedenken an die Ermordung der Weiße-Rose-Mitglieder vor 75 Jahren

 

Langquaid. Es ist ein wahrer Ausstellungsmarathon, den die „Weiße-Rose“-Stiftung mit organisatorischer Hilfe des SPD-Arbeitskreises Labertal im Frühjahr und Frühsommer dieses Jahres auf die Beine stellen. Denn die Wanderausstellung „Weiße Rose – der Widerstand von Studenten gegen Hitler 1942/43“ gastiert nach der aktuellen Planung in zwölf Gemeinden, Märkten und Städten. Gezeigt werden auf Text-und Bildtafeln die Geschichte der Widerstandsgruppe der „Weißen Rose“ sowie ihre Zerschlagung durch die NS-Justiz. Vor 75 Jahren wurden die Geschwister Scholl und der innere Kreis verurteilt und ermordet. Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck sagte in seiner Gedenkrede am 30. Januar 2015 in der Aula der Münchner Universität: „Holen wir doch die jungen Frauen und Männer der Weißen Rose immer wieder herein in unsere Hörsäle, in unsere Schulen, lassen wir sie doch zwischen uns sitzen!“ Genau das geschieht ab dem 14. Mai bis zum 20. Mai 2018 in Langquaid in der Gemeindebücherei.

Veröffentlicht am 15.04.2018

 

Veranstaltungen Johanna Uekermann zu Gast auf dem roten Sofa

SPD lädt ein zum Internationalen Frauentag mit der Juso-Bundesvorsitzenden Johanna Uekermann

Schierling / Langquaid.  Fast ein Heimspiel ist es für die Bundesvorsitzende der Jungsozialisten Johanna Uekermann, wenn sie am Donnerstag, 3. März, um 20:00 Uhr im Restaurant „Top Four“ Gast der SPD-Ortsvereine Langquaid und Schierling sowie der AsF Langquaid ist. Denn die knapp 28 Lenze zählende junge SPD-Politikerin hat ihre heimatlichen Wurzeln in Mitterfels und gehört dem Kreistag des Landkreises Straubing-Bogen an, in den sie 2014 mit den meisten Stimmen ihrer Liste gewählt wurde.  Anlass der gemeinsamen öffentlichen Veranstaltung ist der bevorstehende Internationale Frauentag.

Es ist eine Dialog-Veranstaltung „auf der roten Couch“ mit den beiden OV-Vorsitzenden Madlen Melzer und Kirsten Reiter als Interviewer und Moderatorinnen und dem Publikum zu allen Aspekten der künftigen und gegenwärtigen Politik aus der Sicht der jungen Generation.

Zur Debatte stehen alle für die junge Generation wichtigen Zukunftsfragen und ihre Sicht auf das aktuelle politische Geschehen und die SPD.

Veröffentlicht am 21.02.2016

 

Veranstaltungen Irgendwo auf der Welt…; Flucht, Vertreibung und Asyl 1945 - 2015

SPD Ortsverein Langquaid, zahlreiche Gäste und Schirmherrin MdL Ruth Müller (Mitte) eröffnen Wanderausstellung

 

"Irgendwo auf der Welt gibt's ein kleines bisschen Glück..." das ist der Untertitel der Wanderausstellung, die zurzeit durch das Labertal reist und letztes Wochenende im Mehrgenerationenhaus in Langquaid zu sehen war. „Inhalt der Ausstellung "Flucht und Vertreibung" ist die Ankunft evangelischer Christen nach dem 2. Weltkrieg 1945/46, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und bei uns eine neue Heimat finden mussten“, so die Ortsvereinsvorsitzende Kirsten Reiter.

 

Neben der SPD Landtagsabgeordneten Ruth Müller konnte Sie Bürgermeister Blascheck, Vertreter des Marktgemeinderates und der evangelischen Kirchengemeinde begrüßen. Begleitet wurde die Eröffnung durch den Langquaider Kirchenchor unter Leitung von Alfons Pernpaintner.

 

Veröffentlicht am 01.11.2015

 

Veranstaltungen Ausstellung "Flucht und Vertreibung" in Langquaid zu Gast

 „Irgendwo auf der Welt gibt`s ein bisschen Glück…“ (Lied: „Comedian Harmonists“) das ist der Untertitel der Wanderausstellung, die zurzeit durch das Labertal reist. Inhalt der Ausstellung „Flucht und Vertreibung“ ist die Ankunft evangelischer Christen nach dem Krieg 1945/46 die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und bei uns eine neue Heimat finden mussten. Konzipiert wurde diese Fotodokumentation im Münsterland. Der SPD-Landtagsabgeordneten  Ruth Müller ist es gelungen, die Ausstellung in unsere Region zu holen. Ergänzende Tafeln befassen sich mit der Ankunft der Geschichte evangelischer Christen in Niederbayern, die in ganz besonderer Weise auch mit dem Schicksal vieler Heimatvertriebener verbunden ist, die nach dem Kriegsende zu uns kamen. Doch die Ausstellung geht noch weiter, sie spannt den Bogen zur heutigen,  ganz aktuellen Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber, die heute bei uns Schutz und Hilfe suchen.

Jetzt hat der SPD-Ortsverein die Ausstellung auch nach Langquaid geholt. Am Freitag, 23. Oktober um 19:30 Uhr ist die Eröffnung. „Wir freuen uns, dass MdL Ruth Müller ihren Besuch angekündigt hat und einige Sänger des Langquaider Kirchenchors den Abend musikalisch umrahmen werden“, kündigt die SPD-Ortsvorsitzende Kirsten Reiter das Programm für den Abend an.

Anschließend bleibt die Ausstellung das ganze Wochenende in den Räumen des Mehrgenerationenhauses in der hinteren Marktstraße. Besucher können am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr die Ausstellung besichtigen. Am Sonntag findet außerdem um 14 Uhr ein Erzählcafe` mit Zeitzeugen aus der Region statt, die von ihren Erlebnissen  nach dem 2. Weltkrieg berichten werden. Es gibt Kaffee und Kuchen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und öffentlich.

Weitere Informationen gibt es unter www.spd-labertal.de

Veröffentlicht am 11.10.2015

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 807754 -